Fashion Trends
  • Herbst/Winter 20/21
  • Frühjahr/Sommer 20

Schuhtrends im Herbst/Winter 2020/21

In einer Zeit, die sehr stark von Unruhen wirtschaftlicher und politischer Art geprägt ist, spielen Themen wie Natur, Gesundheit und Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle. Gesundheit ist das höchste Gut. Es geht um Achtsamkeit. Nicht nur um Achtsamkeit gegenüber der Umwelt, sondern vor allem gegenüber sich selbst. „Detox your life“ heißt das Motto der Zeit. Der Wunsch sich zu von allem Belastenden zu befreien, sich quasi zu „entgiften“ steht dabei über allem. Die Menschen streben nach Wohlbefinden auf allen Ebenen. Welchen Einfluss haben diese Strömungen auf die Mode im Herbst/Winter 2020/21? Auf Farben, Materialien und Looks? Eines vorab: Brauntöne gewinnen noch stärker an Bedeutung. Der Begriff „cozyness“ wird neu definiert.

Farben & Materialien im Herbst/Winter 2020/21

ModEurop definiert drei Trendthemen: ESCAPISM, REALISM & ACTIVISM

ESCAPISM

Eine neue Stilistik mit veränderten Proportionen. Sei es durch das Wiedererstarken von Tailoring oder durch den punktuellen Farbeinsatz von im Winter eher ungewöhnlich kraftvollen Tönen. Heritage Themen spiegeln sich in der Farbpalette wider: Das Herzstück bilden warme Rot- und Brauntöne. Kühlere Nuancen wie Stahlblau und Rosé führen diese Farbwelt in die Moderne. Frosted Violet und Pink sorgen für den glamourösen Aspekt. Die Materialoberflächen zeigen Metallics neben hochglänzendem Lack. Pelziges umgarnt mattierte, glatte Nappaleder. Durch die Kombination mit gummierten Details wird Velours modernisiert. Flechtungen weisen unregelmäßige Strukturen auf. Dazu kommen viele Two tone-Effekte, auch bei Lack. Python erhält Konkurrenz von Kroko. Daneben nach wie vor viele Leo- und Zebradessins – gern als Applikation.

REALISM

Bourgeoisie statt Baggy. Bühne frei für mehr Weiblichkeit im Schulterschluss mit Naturverbundenheit.  Hier geht es um Chic und Klasse, modern und frisch interpretiert. Smartes Tailoring hat vom Sport gelernt. Tradition trifft auf Utility. Eine Thematik von selbstverständlicher Authentizität. Die Eckpfeiler der Farbpalette bilden Schwarz, Rost, helles Camel sowie verschiedene Grüntöne zwischen Mint, Oliv und Flaschengrün. Rot- und Orangetöne setzen farbliche Highlights und bringen die Palette zum Erstrahlen. Hier dominieren Recyling und Upcycling Themen sowie innovative Hightech-Materialien. Veganes liegt im Trend. Aber auch Leder behält seinen hohen Stellenwert. Narbungen und Strukturen stehen neben glänzendem Nappa und softem Velours. Doubleface, Karos und Teddyfell sorgen für die gewünschte Cozyness. 

ACTIVISM

Starke Farben, starke Formen. Klotzen nicht kleckern lautet hier die Devise. Dazu viele Impulse von Urban Hiking. Hier konkurrieren dynamische Farbtöne mit reduzierten Nuancen um Aufmerksamkeit. Nachtblau und dunkles Braun bilden eine winterliche Basis. Racing Red, Electric Blue und leuchtende Gelbtöne sorgen für Strahlkraft, konturiert von Weiß und Schwarz. Materialtechnische Highlights sind futuristisch anmutende Oberflächeneffekte (oily finish), Lack und irisierende Farbverläufe. Prägungen und Steppungen werden modernisiert durch Materialmix im Lagenlook. Wattierte Polsterungen erobern die Schuhmode. Nappa erhält in Kombination mit gummierten Details einen neuen Look. Nylon und Neopren sowie FlyKnit und Techmesh werden spannend inszeniert.

DIE LOOKS

Die Mode im Herbst/Winter 2020/21 wird wieder chicer und eleganter. Einflüsse der 1970er-Jahre sind nicht zu übersehen. Midi-Kleider und Röcke behaupten ihre Stellung. Weitere, meist verkürzte Hosen bleiben wichtig. Zur Culotte gesellt sich der Hosenrock. Dazu viele Blazer, Schluppenblusen, Cordhosen und Karomäntel – eine ebenso schöne, wie tragbare Mode in warmen Rot- und Brauntönen, die neue Perspektiven eröffnet. Auch für die dazu passenden Schuhe und Stiefel. Sportlich bleibt es allenthalben. Dicke Daunenjacken bzw. -Mäntel, Jog Pants und Hoodies stehen für einen urban-dynamischen Kleidungsstil. Zwischen Hightech und Natur bewegen sich die vielen Outdoor Looks, die unisex einsetzbar sind. Für Beruhigung sorgen winterlich anmutende, weich fließende Outfits in Neutraltönen. Offwhite, Greige, Camel und Grau werden monochrom und sehr edel miteinander kombiniert.

Was heißt das für die neue Schuhmode? Die neuen angezogeneren Themen der DOB bieten beste Voraussetzungen für Schuhe und Stiefel, die die Frauen noch nicht im Schrank haben.

Langschaftstiefel

Zu den neuen Kleidern und Röcken, aber auch zum Comeback des Hosenrocks sind lange Stiefel unverzichtbar. Tube & slouchy heißen die Trendthemen der Stiefelmode. Die meist gerade geschnittenen, kniehohen Modelle zeigen sich dabei meist auf moderaten, bequemen Blockabsätzen. Auch sportliche Reiterstiefel auf flachen Sohlen sind wieder da. Lange passé, ist es modisch ab sofort kein Tabu mehr, die Hosen in die Stiefel zu stecken. Im Gegenteil:

Loafer

Alternative zum Sneaker gesucht? Wer fürs Business oder Date einen chiceren Schuh sucht, dürfte das Comeback der Loafer begrüßen. Dickere, aber leichte PU-Sohlen sorgen für die nötige Sportivität, aber auch trotteurige Modelle mit Blockabsatz oder auf flachen Böden sind wieder up to date. Dezente Schmuck-Elemente wie Spangen oder Tasseln gefallen ebenso wie Bicolor-Optiken und Applikationen, z.B. Kroko.

Brown Shoes & Boots

Passend zum Heritage Chic in der Oberbekleidung gewinnen etwas feinere Stiefeletten wieder an Bedeutung. Chelsea- und Schnürboots in warmen Gewürz- und Brauntönen auf flachen, flexiblen Sohlen, aber auch Stiefeletten mit kleinem Blockabsatz (in Lederschicht-Optik oder im selben Leder wie das Schaftleder bezogen) werden zu Karohosen und Kleidern getragen. Auch dezente City Western Styles sind denkbar. Chelsea- und Schnürboots stehen auch bei den Männern hoch im Kurs. Daneben lässt sich eine leise Tendenz hin zu markanten, maskulinen Halbschuhen (Klassik Comeback!) beobachten. Brushleder und Hand-Finish, dezente Ziernähte und Rahmenbetonungen unterstreichen den handwerklichen Charakter.

Biker & Worker

Kein Geringerer als Doc Martens (der Erfinder war der deutsche Arzt Klaus Märtens) gilt für viele Schuh-Designer als Vorbild für die Vielzahl an derben Boots auf dicken Böden. Die robusten aber extrem leichten Stiefel haben rustikale Profilsohlen. Typisch für die moderne Gestaltung sind etwas längere, wadenlange Schäfte sowie größere Ösen und breite Senkel. Bei den Materialien sorgen Lack, Brushleder und Karo-Dessins für neue Optiken.

Urban Hiking & Trekking

Die Menschen sehnen sich nach Natur und Ruhe. Ob Ausflug aufs Land oder Spaziergang im Stadtpark – mit funktionellen Outdoor-Schuhen macht Bewegung an der frischen Luft noch mehr Spaß. Das Hiking-Thema ist unisex zu sehen. Knöchelhohe Trekking Boots, die sich zwischen Sneaker und (echten) Bergsteiger-Typen bewegen, sind die perfekten Begleiter für alle Aktivitäten. Hier kommen Technologien aus dem Sportbereich zum Einsatz: Komfort bieten Stretchleder, flexible, rutschhemmende TR-Profilsohlen (häufig zweifarbig gestaltet), weiche Polster, individuell verstellbare Schnellschnürsysteme und ein funktionelles, atmungsaktives Innenleben. Tex-Membrane sind unverzichtbar, um die Füße auch bei Wind und Wetter warm und trocken zu halten.

Sneaker

Zwei Strömungen sind in der Sneaker-Welt zu beobachten. Zum einen bleiben Modelle mit dicken Sohlen wichtig. Auch bei Männern, die die Vorteile flexibler, weicher Sohlen zu schätzen wissen. Weiße bzw. zweifarbige Schalen- und Running-Sohlen sind immer noch im Trend. Dem allgegenwärtigen Thema Nachhaltigkeit entsprechen recycelte Sohlen mit Kork- oder gebrauchten Gummi-Partikeln. Die Schäfte sind insgesamt etwas ruhiger, monochromer gestaltet. Weniger Material-Mix, weniger Colourblocking. Hingegen viele Neutraltöne, Grau und Weiß. Oliv und Schlammtöne gehören ebenfalls in die Sneaker-Welt. Zum anderen werden Retro-Modelle auf flacheren Böden wieder gut besprochen. Natürliche Farben und Veloursleder sind hier angesagt und stehen im Kontrast zu den vielen Hightech-Materialien. Auch vegane, 100% tierfrei gestaltete Sneaker spielen eine immer wichtigere Rolle. Der Einsatz von Wolle und Filz, gern recycelt, sorgt nicht nur für eine weiche, flauschige Haptik, sondern auch für spannende Geschichten zu Herstellung und Herkunft am Point of Sale.

Kids on the Run

Bei den Schuh-Trends für aktive Kids sind sportliche Einflüsse sind nicht zu übersehen. Sneaker und Sneaker Boots sind einfach unersetzlich. Was auffällt: Auch bei den Mädels geht es im nächsten Winter ziemlich kernig zu. Dafür sorgen nicht nur die vielen derben Boots mit dicken Sohlen. Auch das Farbspektrum ist ziemlich dunkel. Zum Alltime-Klassiker Schwarz gesellen sich tiefe Beerentöne à la Aubergine und Brombeer. Lack, Metallic-Glitter und ein Reptilprägungen sind für alle stylishen Girls ein modisches Muss. Für alle großen und kleinen „Männer“ muss es lässig und unkompliziert sein. Voll im Trend liegen Sneaker, Sneaker Boots und coole Hiking Styles mit praktischen Schnellverschlüssen. Auch farblich gibt es Good News: Neben den Klassikern Blau und Grau erobern Boots in warmen Brauntönen die Boys‘ Fashion Charts. Dynamik und Drive bringen Neon-Akzente und LED-Effekte ins Spiel.

Schuhe und Taschen im Sommer 2020

Das Modebild im Frühjahr/Sommer 2020 signalisiert: mehr Ruhe, mehr Chic, mehr Klasse. Die Silhouetten sind entspannt. Hosen werden weiter, Kleider – von Mini über Midi bis Maxi – behaupten ihre Stellung. Dekorative Elemente werden zurückgenommen, extreme Stilbrüche deutlich weniger. Monochrome Looks und helle, neutrale Farben sind Stil bildend. Auch in der Schuh- und Taschenmode.

ModEurop definiert drei Trendthemen:
Crafted Sensation, Cool Temptation, Upbeat Emotion.

CRAFTED SENSATION

Moderne Handwerkskunst, Umweltbewusstsein und Innovation sind Stil prägend. Natur und Kultur als untrennbares Paar. Nachhaltigkeit ist das Thema der Zukunft, Natur das größte Luxusgut der Menschheit. Die Farbwelt visualisiert ein leichtes, luftiges Sommergefühl mit einem Hauch von Boho. Hier treffen ruhige, naturnahe Farbtöne auf knackige Highlights. Camel, Mokka und Muskatnuss stehen für Bodenhaftung. Moos und Seegras sorgen für berauschendes Grün. Himmelblau und Navy steuern Wasser und Wind bei. Amber bringt Sonnenlicht, Pink wirkt als akzentuierendes Highlight. Taktile Emotionen und Bewegung stehen bei den Materialien im Fokus. Sei es durch Patchwork oder Flechtungen in verschiedensten Materialien von Bast über Hanf bis hin zu Leder. Es wird geknüpft, gehäkelt, gestrickt und geknotet. Fransen erleben ein Comeback. Auch leichte Vintage-Attribute werden wieder sichtbar. Schlangen- und Kroko-Prints versprühen neben verfremdeten Zebra-Drucken einen Hauch von Exotik. Dazu kommen neue Technologien, die es ermöglichen Materialien zu recyceln. Kork bleibt bei Sohlen wichtig.

COOL TEMPTATION

Sinnlichkeit gepaart mit Minimalismus und Empathie. Poesie mit Coolness. Die neue, ruhigere Designsprache basiert auf technologischen Entwicklungen. Die fluide,ultramoderne Farbwelt bewegt sich zwischen Chemielabor, Traumwelten und Spaceshuttle. Kühle Töne von lichtem Salbeigrün und Malve dienen als ruhige Basis. Dazu kommen Neutralfarben von Zink bis Wolkenweiß – auch als Metallics. Ziegelrot bringt Spannung und den urbanen Aspekt ins Spiel, Morphbraun und Nachtblau eine gewisse Düsternis. Für Leichtigkeit und Frische sorgt Grünspan. Ballettrosé bringt die Farben zum Leuchten. Neue, laborbasierte Materialentwicklungen generieren einen anderen Zugang zu Herstellungsprozessen. Biotechnologie ist auf dem Vormarsch, z.B. mit veganen und tierfreien, lederartigen Oberflächen aus Seegras und Pilzen. Es geht um softe Materialien, die Natur und Technik vereinen. Auch Transparenz ist wichtig. Neue 3D Strukturen bringen Bewegung auf die Oberflächen – von architektonisch bis geometrisch. Fotorealistische Drucke, irisierende Metallics und Lack stehen im Kontrast zu ultraglatten, narbenfreien Lederoberflächen.

UPBEAT EMOTION

Urbanes Sommergefühl und Fernweh prägen diese Thematik. Traditionelles wird neu und cool interpretiert. Die Farben ermöglichen unendliche Geschichten – ohne geographische oder kulturelle Grenzen. Auf der einen Seite vibrierende Kontraste von Viola zu Mandarine und Schwefel. Dazu intensives Chilirot. Als Gegenpart sonnengebleichte Pastelltöne von Glockenblume bis Flieder und die erdige Komponente von Kokos. Grüntöne von Smaragd bis Schiefer übernehmen die Vermittlerfunktion. Diese Farbkomposition bietet multiple Spielarten – von monochrom bis colourblock, von sportiv bis visionär. Dazu ein Forschungsfeld für neue Materialien – angefangen bei tätowiertem Leder, weitergespielt mit neuen Beschichtungen, und Mischtechnik-Oberflächen aus Leder mit Mesh. Dazu abstrakte Camouflagemuster, Multicolorstreifen und abstrahierte Blumendessins. Nappaleder wird mit Gummierung, Batikmuster oder Perforation veredelt. Mesh, Techknit und Scuba bleiben Teamplayer. Neu sind mehrfarbige Nylonbänder als Obermaterial. Plastik (Vinyl) und Elastics haben ihren Platz gefestigt und werden im Mix mit Leder eingesetzt – von urban-sportiv bis feminin-elegant.

DAMEN

Monochrome Looks, weitere Silhouetten, neutrale Farben. Die Outfits wirken deutlich ruhiger als in der Vergangenheit. Dessinierungen zeigen sich dezenter, der extrem wilde Muster-Mix hat ausgedient. Outfits werden in einer Farbfamilie gespielt. Hosenanzüge feiern ein Comeback. Der Blazer ist gesetzt, figurnah geschnitten oder oversize. Kleider behaupten ihre Stellung. Hemdblusenkleider werden neben Tunika- und Kaftan-Schnitten gut besprochen. Röcke gewinnen vor allem in Midi-Länge. Bei Hosen sind verkürzte Varianten gefragt. Neben der weit geschnittenen Culotte kommen jetzt Radler und Bermuda ins Spiel. Cargo-Elemente setzen bei Chino und Overall den Utility Chic in Szene.

Ruhe bitte

Classy und stilvoll. Helle Neutralfarben sorgen für Beruhigung in der Schuh- und Taschenmode. Nichts geht ohne Weiß – am liebsten von Kopf bis Fuß. Pastelltöne werden erwachsen. Die modernen Varianten kommen deutlich cooler, mitunter sportiver daher. Zarte Creme/Carameltöne wirken in harmonischen Abstufungen ausgesprochen edel. Mint ist die Farbe der Saison, bei Sneakern zum Beispiel im Dream-Team mit Weiß und Silber. Slings und Sabots zeigen sich flach oder auf mittleren (Block-)Absätzen. Taschen lieben mittlere Formate mit Stand. Am liebsten schnörkellos, puristisch und très chic.

Natur pur

Nachhaltigkeit und Recyling – diese Begriffe werden in der Modewelt immer wichtiger. Natürliche Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Tencel zeigen sich in gedeckten Farben, allen voran in Sand, Khaki und gebrannten Orange- sowie mittleren Braunnuancen. Bei Schuhen und Taschen feiert Braun ein großes Comeback. Cuoio, raffinierte Flechtungen und Tierdrucke verleihen flachen Sandalen ihren besonderen Reiz. Textile Materialien wie Raffia, Jute oder Hanf flirten mit handwerklichen Macharten im Makramée- oder Häkel-Look. Sohlen lieben Kork und Holz. Korbtaschen und Strohhüte werden zu unverzichtbaren Accessoires. „Politically correct“ wird es, wenn PET-Flaschen zu ultraleichten Strick-Materialien verarbeitet werden. Alles Vegane mitsamt der dazugehörigen Story gewinnt an Bedeutung.

Trekking – ganz trendy

Chunky bzw. Ugly Sneaker mit dicken Sohlen laufen weiter. Jetzt trumpfen auch luftige Sandalen mit den voluminösen, aber immer ultraleichten Böden auf. Die „Ugly Sandals“ sind dank ihrer modernen, cleanen Optik viel cooler als ihre Vorgänger, die Trekking-Sandale. Typische Erkennungszeichen sind breite (Koffer-)Riemen, Sandwich-Sohlen und was die Farben angeht ganz viel Weiß. Kleine „Gadgets“ wie Elastics, Mesh, Metallics, Scuba und natürlich praktische Velcro-Verschlüsse machen die funktionellen Sandalen zu tollen Kombi-Partnern. Trendsetterinnen tragen die Sandalen zum femininen Kleid (Stilbruch!) oder um einem Casual Look mehr Coolness zu verleihen. Dazu passen sportliche Belt Bags in Metallic-Tönen.

Schön luftig

Im Sommer 2020 dürfen Pantoletten und Sandaletten – passend zum neuen, angezogeneren Chic in der Oberbekleidung – wieder etwas femininer und feiner sein. Die neuen Styles zeigen sich mit Blockabsatz und etwas höher geschnittenen, den Fußrücken bedeckenden Uppers. Je nach Geschmack gibt es Sandaletten und Pantoletten mit Kreuzbandagen, breiten Straps, feinen (Metallic-)Riemchen oder raffinierten Schlauchoptiken. Bei den Obermaterialien ist alles erlaubt: Handschuhweiches Nubuk bringt die sommerlichen Farben besonders schön zur Geltung. Riemchen in Gold wirken feminin. Dekorative Absätze lenken alle Blicke auf den Schuh.

Animalisch

Leo läuft und läuft... Massive tierische Konkurrenz erhält die Raubkatze allerdings von Python und Zebra. Die beiden Dschungel-Freunde mischen im Sommer 2020 gehörig mit. Auch bei Taschen! Schlangen schlängeln sich jetzt bevorzugt in farbigen Colorits durch die Mode-Landschaft. Blau und Grün sind angesagt! Der Leo zeigt gewisse Mutationseffekte: neu sind kleine Punkte à la Serval (gern auch schwarz-weiß) oder große Flecken im dramatischen Ozelot Look. Für die Avantgarde: Kroko ist wieder da! Am schönsten in dunklen Brauntönen. Und sehr stylish bei Plateau-Sandalen.

MÄNNER

Sportswear-Einflüsse prägen die neuen Business-Looks und brechen alte Dresscode-Regeln auf. Das Motto in der HAKA heißt: entspannt von Kopf bis Fuß. Will heißen: knöchelkurze, teilweise auch lockerer geschnittene Hosen mit unkonstruierten Sakkos, viele helle Töne und nach wie vor ein hoher Blau-Anteil. Bermudas werden salonfähig und auch mal zum Blazer getragen. Kurzarm-Hemden, allen voran Hawaii-Hemden, entwickeln sich vom No-Go zum Trendteil der Saison. Business-Looks zeigen schmale Silhouetten. Komfort und Leichtigkeit stehen dabei immer im Mittelpunkt. Erst recht bei der neuen Schuhmode.

Sportlich

Weiße Sneaker sind schon fast ein Evergreen. Je nach Geschmack gibt es die sportlichen Halbschuhe auf flachen, dezenten Sohlen (Ton in Ton) oder – ähnlich wie bei den Damen – als bulky bzw. chunky Version mit dicken Böden. Colourblocking zeigt sich dezenter. Allerdings: kleine Neon-Details und transparente Hightech-Materialien bringen die neuen Sneaker zum Leuchten. Funktion wird groß geschrieben: mit Polstern, Elastics, Zippern und Wechselfußbett – für einen bequemen und stylishen Auftritt.

Hybrid

Darf‘s ein bisschen chicer sein? So genannte Hybride, also Modelle mit klassischen Uppers und hellen Sneakerböden passen perfekt zum Business-Anzug. Loafer, jetzt auch mit etwas dickeren, flexiblen Sohlen, gehören zu den Aufsteigern der neuen Sommer-Saison. Sie passen ebenso zur Jeans wie zu den beliebten Chinos, die trendy mit Cargo-Details daherkommen. Apropos Jeans: ein Must-have für den modischen Mann ist die weiße Jeans. Die stylt der Connaisseur mit Loafern in der Trendfarbe Braun. Am schönsten in Velours und natürlich ohne Socken zu tragen.

KIDS

Ob Spielplatz, Beach-Club oder City-Dschungel – die neuen Kollektionen für Kids machen richtig gute Laune. Kräftige Farben versprühen Lebenslust pur: Ob Neongrün, Kobaltblau, Fuchsia oder Koralle – Sneaker und Sandalen lassen einen kunterbunten Sommer erahnen.

Summer of Love

Cool und romantisch – Gegensätze ziehen sich an. Abgestimmt auf den von kleinen und großen Mädchen geliebten Mix & Match-Look schreiben sportliche Sneaker und zuckersüße Ballerinas ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte. Weiß ist die Farbe der Saison. Neon-Details strahlen mit der Sonne um die Wette. Sandalen mit zarten Riemchen und Metallic-Glanz begeistern kleine Prinzessinnen.

Terra X – Expedition Zukunft

Sportliche Optiken haben bei den neuen Kollektionen für abenteuerlustige Jungs die Nase vorn. Zu Chino, Jeans und Bermuda passen Sneaker und Skater aus extraweichem Leder. Material-Mix heißt das Motto bei den unverwüstlichen Trekking-Sandalen: Leder, Mesh und Neopren werden effektvoll gemixt – für einen coolen Auftritt und bestes Fußklima, auch an heißen Tagen!