Fashion Trends
  • Frühjahr/Sommer 20
  • Herbst/Winter 19/20

Schuhtrends im Herbst/Winter 2019/20

In einer schnelllebigen, zunehmend hektischeren Welt wächst der Wunsch nach mehr Freizeit und damit auch nach Bekleidung, die komfortabel, flexibel und vielseitig kombinierbar ist. Bequemlichkeit, Funktion und Sportlichkeit sind Begriffe, die diese Entwicklung in der Schuhmode sichtbar machen. Hinzu kommt das große Thema Nachhaltigkeit. Natur und Umweltschutz werden für die Verbraucher – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Globalisierung – immer wichtiger. Neben den vielen dekorativen Themen gewinnen „angezogene“, puristischere Looks an Bedeutung.

Farben & Materialien im Herbst/Winter 2019/20

ModEurop definiert drei Trendthemen: ENLIGHTMENT, SHIFTING, ENCHANTMENT

ENLIGHTMENT

Balance und Selbstschutz kennzeichnen dieses Farb- und Materialthema. In dieser fast schon meditativ anmutenden Farbstory zeigen sich Klassiker mit modernem Flair. Gräuliche Winterpastelle laden zum Träumen ein. Dunkle Töne wie Blattgrün oder Nachtblau wirken kühl und mystisch. Brauntöne feiern ein Comeback: Rindenbraun, Senfgelb und kräftiges Rot werden durch Kupfer und dunkles Messing belebt. Die Grenzen zwischen natürlichen und künstlichen Materialien verschwimmen. Wohlfühlen und Weichheit sind Trend weisend. Flausch, Teddy und Doubleface stehen einer Vielzahl von Karo-Dessins gegenüber. Velourige Oberflächen werden volumig verarbeitet. Der Mix macht die Looks interessant: Hightech-Materialien auf der einen, Patchwork und Handwerkliches auf der anderen Seite.

SHIFTING

Das Unkonventionelle ist Stil bildend für dieses Farb- und Materialthema. Es spiegelt sich vor allem bei sportlichen, urbanen Styles wider. Es geht um einen teilweise überraschenden Mix von kühlen, trockenen, teils kräftigen Farbtönen im Zusammenspiel mit neutralen Klassikern. Ultramarinblau, Rosinenbraun und Flaschengrün bilden die winterliche Basis. Goldgelb, Türkis und Viola mischen die Farbwelt auf. Neutralität und Leichtigkeit entstehen durch Skin, Zimt und Winterweiß. Die farbliche Vielfalt trifft auf einen spannenden Material-Mix: Hoch glänzender Lack steht gleichberechtigt neben Mattem und Gummiertem. Extrem leichte Gestricke und Neopren zeigen sich jetzt häufiger bicolor und offenkantig verarbeitet. Bewegte Oberflächen entstehen durch neue Drucktechniken, Fältelungen und Patchwork. Als Kontrast dazu: cleane, minimalistische Looks.

ENCHANTMENT

Glamour wird bei diesem Farb- und Materialthema mit einer Prise Ironie neu interpretiert. Selbstinszenierung und Übertreibung lassen sinnliche, teilweise surreale, virtuell anmutende Looks entstehen. Neuartige Hybride mit dramatischer Allure entstehen durch den Mix von cooler Sportswear mit der Eleganz der 80er-Jahre. Die Farbskala bewegt sich zwischen Sanftmut und exzentrischer Opulenz. Schwarznahe Töne werden durch stahlblaue Blitze erhellt. Ocker, gebranntes Siena und Ochsenblutrot erhalten durch die Kombi mit Fuchsia und Blautanne Modernität. Mattes Gold erhöht den Glam-Faktor.

 

Der Mix von glamourösen und sportiven Materialien eröffnet spannende Möglichkeiten. Brokat trifft auf Steppungen und satinierte Leder. Mesh überrascht durch Glitter oder Strass-Steinchen. Lackierte und polierte Oberflächen sorgen für Glanz und Glamour.

DAMEN

Mehr Weite, mehr Volumen

In der DOB ist eine Hinwendung zu etwas weiteren, fließenden Silhouetten und angezogenen Looks in ruhigen, monochromen Naturtönen zu beobachten. Dieser skandinavischen Lässigkeit mit ihrer minimalistischen Farbpalette stehen starke Farben und aufregende Dessinierungen gegenüber. Karos und florale Muster sind gesetzt. Um neue und zeitgemäße Spannungsmomente bzw. den notwendigen modischen Twist zu erzeugen, werden Strukturen und Muster miteinander kombiniert. Klassiker wie Fischgrat, Glencheck, großformatige Karos und Hahnentritt treffen zum Beispiel auf Animal Prints oder Blumen. Sportivität drückt sich über voluminöse Puffer Jacken und Mäntel in intensiven Farben aus. Jog Pants bleiben, Galonstreifen auch. Insgesamt werden die Hosen weiter und die Taille rutscht nach oben. Verkürzte Hosen bieten viel Spielraum für neue Schuhtypen. Röcke und Kleider zeigen sich vermehrt als Midi-Varianten und mit mehr Schwung.

Starke Themen und interessante Farbharmonien beleben die winterliche Schuh- und Taschenmode. Nach langer Abstinenz feiert Braun ein Comeback. Tailoring und Heritage Themen sorgen für ein Leben nach bzw. mit dem Sneaker.

WESTERN WELLE

Der Western Trend schlägt hohe Wellen. Cowboy Boots werden zu Midiröcken, Blumenkleidern und den wieder angesagten Bootcut Jeans, cropped und mit ausgefranstem Saum, getragen. Westernstiefel drehen jeden Look in eine ultracoole Richtung. Schlangenprints, Zweifarbigkeit und Stickereien erhöhen den Modegrad. Typisch sind spitze, markante Formen und angeschrägte Absätze.

ANIMALISCH

Der Leo läuft und läuft… Auch in der kalten Jahreszeit schleicht die Raubkatze auf mehr oder weniger leisen Pfoten durch den Fashion-Dschungel. Konkurrenz bekommt der Leo, der sich nun häufiger in unkonventionellen Farben zeigt, von zwei weiteren Wildtieren: Schlange und Zebra sind ab sofort mit von der Partie, wenn es um trendige Looks von Kopf bis Fuß geht. Echte Fashionistas kombinieren die animalischen Muster sogar untereinander und sorgen so für aufregende Looks mit viel Sex-Appeal.

AUF DEM SCHLAUCH

Ob Pencil Skirt, flatternd oder als glänzende Satin-Variante – wadenlange Röcke und Kleider sind gesetzt. Und mit ihnen feiern Langschaftstiefel ein Comeback! Modisch perfekt sind kniehohe, gerade geschnittene, so genannte Tube (Schlauch) Stiefel, die unterm Rocksaum verschwinden. Am schönsten clean, aus feinem Nappaleder, aber auch in Velours ein unverzichtbares Must-have für modische Looks. Mittelhohe, bezogene Blockabsätze betonen die feminine Silhouette.

WINTER WUNDERLAND

Snowboots sind längst nicht mehr ausschließlich dem Après-Ski vorbehalten. Funktionelle, federleichte City-Modelle mit schimmernden, funktionellen Hightech-Materialien und Tex-Membran, winterlichen Applikationen (Norwegermuster oder Schneekristalle) halten an eiskalten Tagen die Füße warm und trocken. Zwei-Komponenten-Sohlen, zum Beispiel bestehend aus einer PU-Zwischensohle und einer transluszenten TPU-Außensohle, sorgen dank ihrer Profilstruktur für perfekten Grip.

WEISS IST HEISS

Nach dem weißen Sneaker erobert sich die „Nichtfarbe“ jetzt auch im Winter einen Spitzenplatz in der (Schuh-)Mode. Echte Fashionistas tragen Weiß von Kopf bis Fuß. Zu echten Shooting Stars werden weiße Boots. Besonders cool sind Biker und Worker mit dunklen Kontrasten. Glänzender Lack macht den Stilbruch perfekt. Auch feminin funktioniert Weiß vom Feinsten. Ganz im Stil der 80er werden spitze Ankle Boots mit filigranen Trichterabsätzen zu stylishen Alleskönnern.

UNISEX

WANDERLUST

Neben kernigen Biker- und Workerboots erobern Bergsteiger-Typen das modische Terrain. Ob zur Jog Pant oder Karohose: die rustikalen Boots setzen das Thema Wanderlust für sie und ihn attraktiv in Szene. Die so genannten „Luxury hiker“ zeigen Haken und Ösen, zweifarbige Senkel und handwerklich gestaltete, mehrschichtige Sohlen mit Profil. Hybride Modelle, die sich stilistisch zwischen Bergsteiger und Sneaker bewegen, machen den Outdoor-Look perfekt und werden auch in der City zum Eyecatcher.

THINK BIG

„Ugly bzw. Bulky Sneaker“ mit mehr oder weniger dicken, aber extrem leichten Sohlen bleiben trendy und erobern jetzt auch die Herrenschuhmode. Colourblocking, teilweise mit Neon-Akzenten und Wordings, steht ganz cleanen Styles mit Ton-in-Ton gestalteten Sohlen gegenüber. Die Trendmaterialien Teddy und Plüsch erhöhen den Kuschelfaktor und werden bei Sneakern und Booties als Futter oder Verbrämung eingesetzt. Velours- und vegetabil gegerbte Leder wirken natürlich.

BROWNIES

Ob Mann oder Frau - die so genannten „Brown Shoes“ gewinnen an Terrain zurück. Passend zu Karo, Cord und Heritage-Themen werden Brogues, Monks und Boots mit markanten Rahmen, breit verrundeten Leisten und handwerklichen Details in eben diesen wunderschönen, warmen Brauntönen gut besprochen. Hochwertiges, Hand gebürstetes Leder unterstreicht den sehr edlen, männlich-markanten Look.

MÄNNER

HYBRIDE

Schnür-Booties mit seitlichem Zipper im Worker- oder Biker-Stil und dicken Profilsohlen laufen neben den nach wie vor beliebten Chelsea-Typen. Hybride Typen zeigen kernige Uppers im Mix mit rutschhemmenden Sneaker-Sohlen, gern mit Zacken-Profil. Funktionelle Elemente wie Tex, Schnellschnürung und Hightech-Materialien machen die Boots zu bequemen Allroundern, die von „Hipstern“ auch zum Anzug getragen werden.

KIDS

Action, please! Cooler Look, modernes Design und jede Menge Funktion – das sind die Eigenschaften, mit denen die neuen Schuhe für Kids in die Herbst/Winter-Saison 2019/20 starten. Sport- und Streetwear-Themen geben modisch die Richtung vor. Sneaker und Boots bleiben auf der Überholspur. Fantasievolle Vielfalt bei Materialien und Details: Softes Velours, Leoprint und Hightech-Materialien flirten mit Nieten, Herzen, Schleifen und Schneekristallen. Glanz- und Blinkeffekte sind bei allen kleineren Girls ein Must.

In außerirdische Sphären entführen Snowboots mit applizierten Astronauten und Marsmenschen. Robuste, widerstandsfähige Hightech-Materialien und rutschhemmende Profilsohlen garantieren Tragekomfort sowie festen Halt auf Eis und Schnee. Das gilt auch für die neuen Trekking-Typen mit zweifarbigen Sohlen, Haken und Ösen sowie dezenten Colour-Spots. Die abgeräumten Looks – bewusst ohne überflüssigen Schnickschnack – wirken erwachsen und cool. Neon-Details sind nicht nur stylish, sondern sorgen dafür, dass die Kids im Dunklen gesehen werden.

 

Schuhe und Taschen im Sommer 2020

Das Modebild im Frühjahr/Sommer 2020 signalisiert: mehr Ruhe, mehr Chic, mehr Klasse. Die Silhouetten sind entspannt. Hosen werden weiter, Kleider – von Mini über Midi bis Maxi – behaupten ihre Stellung. Dekorative Elemente werden zurückgenommen, extreme Stilbrüche deutlich weniger. Monochrome Looks und helle, neutrale Farben sind Stil bildend. Auch in der Schuh- und Taschenmode.

ModEurop definiert drei Trendthemen:
Crafted Sensation, Cool Temptation, Upbeat Emotion.

CRAFTED SENSATION

Moderne Handwerkskunst, Umweltbewusstsein und Innovation sind Stil prägend. Natur und Kultur als untrennbares Paar. Nachhaltigkeit ist das Thema der Zukunft, Natur das größte Luxusgut der Menschheit. Die Farbwelt visualisiert ein leichtes, luftiges Sommergefühl mit einem Hauch von Boho. Hier treffen ruhige, naturnahe Farbtöne auf knackige Highlights. Camel, Mokka und Muskatnuss stehen für Bodenhaftung. Moos und Seegras sorgen für berauschendes Grün. Himmelblau und Navy steuern Wasser und Wind bei. Amber bringt Sonnenlicht, Pink wirkt als akzentuierendes Highlight. Taktile Emotionen und Bewegung stehen bei den Materialien im Fokus. Sei es durch Patchwork oder Flechtungen in verschiedensten Materialien von Bast über Hanf bis hin zu Leder. Es wird geknüpft, gehäkelt, gestrickt und geknotet. Fransen erleben ein Comeback. Auch leichte Vintage-Attribute werden wieder sichtbar. Schlangen- und Kroko-Prints versprühen neben verfremdeten Zebra-Drucken einen Hauch von Exotik. Dazu kommen neue Technologien, die es ermöglichen Materialien zu recyceln. Kork bleibt bei Sohlen wichtig.

COOL TEMPTATION

Sinnlichkeit gepaart mit Minimalismus und Empathie. Poesie mit Coolness. Die neue, ruhigere Designsprache basiert auf technologischen Entwicklungen. Die fluide,ultramoderne Farbwelt bewegt sich zwischen Chemielabor, Traumwelten und Spaceshuttle. Kühle Töne von lichtem Salbeigrün und Malve dienen als ruhige Basis. Dazu kommen Neutralfarben von Zink bis Wolkenweiß – auch als Metallics. Ziegelrot bringt Spannung und den urbanen Aspekt ins Spiel, Morphbraun und Nachtblau eine gewisse Düsternis. Für Leichtigkeit und Frische sorgt Grünspan. Ballettrosé bringt die Farben zum Leuchten. Neue, laborbasierte Materialentwicklungen generieren einen anderen Zugang zu Herstellungsprozessen. Biotechnologie ist auf dem Vormarsch, z.B. mit veganen und tierfreien, lederartigen Oberflächen aus Seegras und Pilzen. Es geht um softe Materialien, die Natur und Technik vereinen. Auch Transparenz ist wichtig. Neue 3D Strukturen bringen Bewegung auf die Oberflächen – von architektonisch bis geometrisch. Fotorealistische Drucke, irisierende Metallics und Lack stehen im Kontrast zu ultraglatten, narbenfreien Lederoberflächen.

UPBEAT EMOTION

Urbanes Sommergefühl und Fernweh prägen diese Thematik. Traditionelles wird neu und cool interpretiert. Die Farben ermöglichen unendliche Geschichten – ohne geographische oder kulturelle Grenzen. Auf der einen Seite vibrierende Kontraste von Viola zu Mandarine und Schwefel. Dazu intensives Chilirot. Als Gegenpart sonnengebleichte Pastelltöne von Glockenblume bis Flieder und die erdige Komponente von Kokos. Grüntöne von Smaragd bis Schiefer übernehmen die Vermittlerfunktion. Diese Farbkomposition bietet multiple Spielarten – von monochrom bis colourblock, von sportiv bis visionär. Dazu ein Forschungsfeld für neue Materialien – angefangen bei tätowiertem Leder, weitergespielt mit neuen Beschichtungen, und Mischtechnik-Oberflächen aus Leder mit Mesh. Dazu abstrakte Camouflagemuster, Multicolorstreifen und abstrahierte Blumendessins. Nappaleder wird mit Gummierung, Batikmuster oder Perforation veredelt. Mesh, Techknit und Scuba bleiben Teamplayer. Neu sind mehrfarbige Nylonbänder als Obermaterial. Plastik (Vinyl) und Elastics haben ihren Platz gefestigt und werden im Mix mit Leder eingesetzt – von urban-sportiv bis feminin-elegant.

DAMEN

Monochrome Looks, weitere Silhouetten, neutrale Farben. Die Outfits wirken deutlich ruhiger als in der Vergangenheit. Dessinierungen zeigen sich dezenter, der extrem wilde Muster-Mix hat ausgedient. Outfits werden in einer Farbfamilie gespielt. Hosenanzüge feiern ein Comeback. Der Blazer ist gesetzt, figurnah geschnitten oder oversize. Kleider behaupten ihre Stellung. Hemdblusenkleider werden neben Tunika- und Kaftan-Schnitten gut besprochen. Röcke gewinnen vor allem in Midi-Länge. Bei Hosen sind verkürzte Varianten gefragt. Neben der weit geschnittenen Culotte kommen jetzt Radler und Bermuda ins Spiel. Cargo-Elemente setzen bei Chino und Overall den Utility Chic in Szene.

Ruhe bitte

Classy und stilvoll. Helle Neutralfarben sorgen für Beruhigung in der Schuh- und Taschenmode. Nichts geht ohne Weiß – am liebsten von Kopf bis Fuß. Pastelltöne werden erwachsen. Die modernen Varianten kommen deutlich cooler, mitunter sportiver daher. Zarte Creme/Carameltöne wirken in harmonischen Abstufungen ausgesprochen edel. Mint ist die Farbe der Saison, bei Sneakern zum Beispiel im Dream-Team mit Weiß und Silber. Slings und Sabots zeigen sich flach oder auf mittleren (Block-)Absätzen. Taschen lieben mittlere Formate mit Stand. Am liebsten schnörkellos, puristisch und très chic.

Natur pur

Nachhaltigkeit und Recyling – diese Begriffe werden in der Modewelt immer wichtiger. Natürliche Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Tencel zeigen sich in gedeckten Farben, allen voran in Sand, Khaki und gebrannten Orange- sowie mittleren Braunnuancen. Bei Schuhen und Taschen feiert Braun ein großes Comeback. Cuoio, raffinierte Flechtungen und Tierdrucke verleihen flachen Sandalen ihren besonderen Reiz. Textile Materialien wie Raffia, Jute oder Hanf flirten mit handwerklichen Macharten im Makramée- oder Häkel-Look. Sohlen lieben Kork und Holz. Korbtaschen und Strohhüte werden zu unverzichtbaren Accessoires. „Politically correct“ wird es, wenn PET-Flaschen zu ultraleichten Strick-Materialien verarbeitet werden. Alles Vegane mitsamt der dazugehörigen Story gewinnt an Bedeutung.

Trekking – ganz trendy

Chunky bzw. Ugly Sneaker mit dicken Sohlen laufen weiter. Jetzt trumpfen auch luftige Sandalen mit den voluminösen, aber immer ultraleichten Böden auf. Die „Ugly Sandals“ sind dank ihrer modernen, cleanen Optik viel cooler als ihre Vorgänger, die Trekking-Sandale. Typische Erkennungszeichen sind breite (Koffer-)Riemen, Sandwich-Sohlen und was die Farben angeht ganz viel Weiß. Kleine „Gadgets“ wie Elastics, Mesh, Metallics, Scuba und natürlich praktische Velcro-Verschlüsse machen die funktionellen Sandalen zu tollen Kombi-Partnern. Trendsetterinnen tragen die Sandalen zum femininen Kleid (Stilbruch!) oder um einem Casual Look mehr Coolness zu verleihen. Dazu passen sportliche Belt Bags in Metallic-Tönen.

Schön luftig

Im Sommer 2020 dürfen Pantoletten und Sandaletten – passend zum neuen, angezogeneren Chic in der Oberbekleidung – wieder etwas femininer und feiner sein. Die neuen Styles zeigen sich mit Blockabsatz und etwas höher geschnittenen, den Fußrücken bedeckenden Uppers. Je nach Geschmack gibt es Sandaletten und Pantoletten mit Kreuzbandagen, breiten Straps, feinen (Metallic-)Riemchen oder raffinierten Schlauchoptiken. Bei den Obermaterialien ist alles erlaubt: Handschuhweiches Nubuk bringt die sommerlichen Farben besonders schön zur Geltung. Riemchen in Gold wirken feminin. Dekorative Absätze lenken alle Blicke auf den Schuh.

Animalisch

Leo läuft und läuft... Massive tierische Konkurrenz erhält die Raubkatze allerdings von Python und Zebra. Die beiden Dschungel-Freunde mischen im Sommer 2020 gehörig mit. Auch bei Taschen! Schlangen schlängeln sich jetzt bevorzugt in farbigen Colorits durch die Mode-Landschaft. Blau und Grün sind angesagt! Der Leo zeigt gewisse Mutationseffekte: neu sind kleine Punkte à la Serval (gern auch schwarz-weiß) oder große Flecken im dramatischen Ozelot Look. Für die Avantgarde: Kroko ist wieder da! Am schönsten in dunklen Brauntönen. Und sehr stylish bei Plateau-Sandalen.

MÄNNER

Sportswear-Einflüsse prägen die neuen Business-Looks und brechen alte Dresscode-Regeln auf. Das Motto in der HAKA heißt: entspannt von Kopf bis Fuß. Will heißen: knöchelkurze, teilweise auch lockerer geschnittene Hosen mit unkonstruierten Sakkos, viele helle Töne und nach wie vor ein hoher Blau-Anteil. Bermudas werden salonfähig und auch mal zum Blazer getragen. Kurzarm-Hemden, allen voran Hawaii-Hemden, entwickeln sich vom No-Go zum Trendteil der Saison. Business-Looks zeigen schmale Silhouetten. Komfort und Leichtigkeit stehen dabei immer im Mittelpunkt. Erst recht bei der neuen Schuhmode.

Sportlich

Weiße Sneaker sind schon fast ein Evergreen. Je nach Geschmack gibt es die sportlichen Halbschuhe auf flachen, dezenten Sohlen (Ton in Ton) oder – ähnlich wie bei den Damen – als bulky bzw. chunky Version mit dicken Böden. Colourblocking zeigt sich dezenter. Allerdings: kleine Neon-Details und transparente Hightech-Materialien bringen die neuen Sneaker zum Leuchten. Funktion wird groß geschrieben: mit Polstern, Elastics, Zippern und Wechselfußbett – für einen bequemen und stylishen Auftritt.

Hybrid

Darf‘s ein bisschen chicer sein? So genannte Hybride, also Modelle mit klassischen Uppers und hellen Sneakerböden passen perfekt zum Business-Anzug. Loafer, jetzt auch mit etwas dickeren, flexiblen Sohlen, gehören zu den Aufsteigern der neuen Sommer-Saison. Sie passen ebenso zur Jeans wie zu den beliebten Chinos, die trendy mit Cargo-Details daherkommen. Apropos Jeans: ein Must-have für den modischen Mann ist die weiße Jeans. Die stylt der Connaisseur mit Loafern in der Trendfarbe Braun. Am schönsten in Velours und natürlich ohne Socken zu tragen.

KIDS

Ob Spielplatz, Beach-Club oder City-Dschungel – die neuen Kollektionen für Kids machen richtig gute Laune. Kräftige Farben versprühen Lebenslust pur: Ob Neongrün, Kobaltblau, Fuchsia oder Koralle – Sneaker und Sandalen lassen einen kunterbunten Sommer erahnen.

Summer of Love

Cool und romantisch – Gegensätze ziehen sich an. Abgestimmt auf den von kleinen und großen Mädchen geliebten Mix & Match-Look schreiben sportliche Sneaker und zuckersüße Ballerinas ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte. Weiß ist die Farbe der Saison. Neon-Details strahlen mit der Sonne um die Wette. Sandalen mit zarten Riemchen und Metallic-Glanz begeistern kleine Prinzessinnen.

Terra X – Expedition Zukunft

Sportliche Optiken haben bei den neuen Kollektionen für abenteuerlustige Jungs die Nase vorn. Zu Chino, Jeans und Bermuda passen Sneaker und Skater aus extraweichem Leder. Material-Mix heißt das Motto bei den unverwüstlichen Trekking-Sandalen: Leder, Mesh und Neopren werden effektvoll gemixt – für einen coolen Auftritt und bestes Fußklima, auch an heißen Tagen!