Fashion Trends
  • Frühjahr/Sommer 18
  • Herbst/Winter 18/19

Schuhtrends Frühjahr/Sommer 2018

Wie die Oberbekleidung setzt auch die Schuhmode im Frühjahr/Sommer 2018 auf entspannte Looks. Ausdrucksvolle Farben, dekorative Details und fantasievolle Drucke lassen eine abwechslungsreiche Saison erwarten. Sabots, Sneaker und Slides spielen die Hauptrollen mit viel Potenzial!

Keine Angst vor Farbe! Neben den vielen zarten Pastell- und vielseitig kombinierbaren Neutraltönen setzen kräftige Farben, allen voran Rot und Pink, aber auch sommerliches Grün, Blau und Gelb auffällige Akzente. Bei den Männern gehören Oliv und Khaki zu den Aufsteigerfarben – vor allem bei Sneakern! Weiß ist gesetzt. Streifen, Blumen und Saumbetonung heißen die Schlagworte in der DOB. Materialien und Muster werden gepatcht. Romantische Oberteile treffen ganz im Sinne der „femininen Dekonstruktion“ auf lässige Jeans. Blusenärmel und Hosenbeine werden besonders kreativ gestaltet: Rüschen, Fransen, Spitze und Volants ziehen alle Blicke auf sich. Die etwas weiteren, verkürzt geschnittenen Hosen bieten – ebenso wie Midi-Röcke und -Kleider beste Voraussetzungen für neue Schuhtypen wie Sabots und Slides. Männer werden mutiger. Hemden und Shirts zeigen einen bunten Mix aus Farben und Drucken. Bei den Hosen gewinnen Cargo und Chino an Bedeutung. Weitere, entspannte Silhouetten sind auch hier auf dem Vormarsch. Leichtigkeit ist wie in der Schuhmode Trumpf!

Bei den Materialien heißt es nicht mehr `Natürlichkeit versus Hightech´, sondern es geht im Sinne von `Bionic´ um die Symbiose beider Eigenschaften. Leicht und weich heißt die Devise. Nubuk und Velours mit Streicheffekt, aber auch cleane Nappaleder und Lack spielen Hauptrollen. Das Glanz-Thema wird mit Glitzer, Schimmer und Metallic-Variationen weitergespielt. Durch die vielen innovativen Entwicklungen im Bereich der technischen Qualitäten ergeben sich nicht nur spannende optische sondern auch funktionelle Aspekte. Es geht um Transparenz und `Fluid oder Oily´ Effekte, Changeants und Fluoreszierendes, Rubber und 3 D-Effekte. Hightech lässt auch viel Raum für extraleichte Gestricke aus technischen Qualitäten, Elastics, Lurex und andere technische Wunderwerke. Neben Leinen, Canvas, Denim und plüschigen Materialien stehen Prints aller Art im Blickpunkt. Florale Muster, Exotisches aus Flora und Fauna werden natürlich oder digital verfremdet dargestellt. Ethnische Inspirationen und Stickereien wirken dekorativ.

Feminin trifft Sport

Sexy Slides

Pantoletten heißen jetzt Slides. Die femininen Schläppchen passen perfekt zu verkürzten Hosen aber auch zum augestellten Midi-Rock mit Plissee- oder Kellerfalten. Vielfalt bei den Uppers: Schleifen, Glitzer, Denim, Satin, Fell, Federn, Perlen, Raffia – die Fantasie kennt keine Grenzen. Breite (Kreuz-)Bandagen und dickere Sohlen oder Blockabsätze machen die Slides zu komfortablen Begleitern mit Sex-Appeal.

Loafer & Sabots

Wenn die Tage wärmer werden...folgt nach dem Loafer der Sabot. Zarte Farben, weiches Nubuk- oder Metallicleder sowie kleine Details wie Tasseln oder Golflaschen sind die Erkennungsmerkmale der neuen Styles. Textile Materialien wie Brokat oder opulent bestickte Sabots werden zu Eyecatchern. Wozu passen Loafer & Sabot? Zur verkürzten Hose, aber auch zu Shorts und (Midi-)Röcken sowie Maxi-Kleidern.

Sneak on!

Die Sneaker-Mania ist ungebrochen. Ob Hightech, Retro Tennis oder feminin-dekokrativ – die extraleichten Modelle rennen in die nächste Runde. Noch mehr Deko oder clean und preppy – die Damen haben die Qual der Wahl. Applizierte Blüten, Herzen, Perlen und Schleifen schmücken die sportlichen Styles. Satin- und Lurexsenkel erhöhen den Glam-Faktor. Metallics erhalten Konkurrenz von Lack und Canvas.

Ballerinas back-up

Eigentlich waren sie nie wirklich weg. Zum Sommer 2018 sind Ballerinas jedenfalls definitiv wieder mit von der Partie. Butterweiche Klassiker mit runden, verschlankten oder stylishen Karrée-Leisten stehen sportlichen Modellen auf flexiblen Sohlen gegenüber. Prints und Glitter gefallen. Schleifen und Spangen zeigen sich von Mini bis Maxi.

Sandalen – sportlich oder feminin

Am liebsten luftig – und bequem! Dieser Maxime folgen die neuen sportlichen Sandalen mit extraleichten EVA-Böden und weich gepolsterten Decksohlen. Feminin-elegante Sandalen zeigen sich mit T-Spangen oder Knöchelriemchen. Kleine Blockabsätze erhöhen den Modegrad. Material-Mix, darunter viele Matt/Glanz-Effekte und dezente Applikationen, sorgen für Spannung.

Männer – mehr Modemut!

Light up!

Leicht und hell – so laufen modebewusste Männer in den Business-Sommer. Die Trendfarbe Cognac wirkt mit Hand-Finish besonders edel. Lichte Sand- und Grautöne passen perfekt zum leichten Sommer-Anzug. Vielfalt bei den Modellen: neben verschlankten Schnürern gewinnen Loafer und Monks an Bedeutung, die stilecht barfuß getragen werden. Bis knapp unter den Knöchel reichende Chelsea- und Desertboots bleiben modisch auf Kurs. Individuelle Akzente setzen Perforationen oder dezente farbige Applikationen.

Be cool!

Cool oder lässig? Hightech oder Natur? Sneaker für Männer zeigen eine ungeahnte Vielfalt. Vom Active Sport inspirierte Extralight-Modelle aus hoch elastischen Gestricken in Melange-Optik kommen ohne Schnürung aus. Retro Tennis-Optiken machen bei Casual Styles aus gewaschenem Canvas oder cleanem Nappaleder in der Lieblingsfarbe Weiß das Rennen. Ob Bicolor-, Haifischzahn- oder Streifen-Dessin – Leichtigkeit und Helligkeit sind bei den etwas dickeren Sohlen ein Muss. Bei den Uppers gesellen sich zum Dauerbrenner Weiß jetzt verstärkt mittlere Blautöne und Oliv.

 

Schuhtrends im Herbst/Winter 2018/19

Der Trend zum sportlichen Casual Look bleibt in der Herbst/Winter Saison 2018/19 ungebrochen. Sportive, unkomplizierte Mode gilt als Stil bildend und zeitgeistig. Klassik, allen voran die Themen Karo und Cord, werden neu interpretiert und überraschend in Szene gesetzt. Stilbrüche sind gewünscht und sorgen für Spannung.

Farben & Materialien im Herbst/Winter 2018/19

ModEurop definiert drei Trendthemen: Passion, Performance & Reflection

Passion

Hier findet der Glamour-Trend seine Fortsetzung. Es ist die Gegenbewegung zur Vernunft, die Flucht aus Business und Zwängen und der Schlüssel für modische Fantasien. Überschwänglichen Kollektionen, Reichtum und pompöse Details bilden einen kreativen Gegenpart zur Realität. Die Farben dieses Themas sind dunkel und geheimnisvoll. Sie schmeicheln und versprühen Raffinesse und Feminität. In dieser Farbigkeit liegt eine große Tiefe, die natürlich von Schwarz dominiert wird, aber auch andere reiche Farben voller Intensität hervorbringt. Auffällig sind satte Rottöne, Smaragd und Royalblau und immer wieder Violett, die das Flair der 1980er-Jahre aufleben lassen.

In diesem Thema steckt der Zauber der Verführung. Auf jeden Fall eine gewisse Extravaganz, ja sogar verschwenderische Dekadenz, die sich auch in den luxuriösen und exklusiven Materialien widerspiegelt: Samt und Seide. Lack und Velours. Matt und Glanz. Metallic und Brush. Echtes Fell und Fun Fur. Cord(samt) startet in der kommenden Herbst/Winter-Saison durch. Sportliche Übersetzungen sind erlaubt – Brüche sorgen für Spannung.

Performance

Der Einfluss von Sport ist ungebrochen. Authentizität und Neo-Realismus sind Schlagworte für den Lifestyle des 21. Jahrhunderts. Technik und Design gehört die Zukunft. Und doch richtet man auch den Blick zurück. Die Schlüsselworte der Saison heißen: Retro Sport, College & Campus, Cottage und Retro Alpinismus sowie Hiking &Trekking. Der nostalgische Blick auf die Sportlegenden lässt die klassischen  Sportswear-Farben mit klarem Rot und Blau, Gelb, Grün und neutralen Tönen wie Naturbraun und Grau aufleben.

Es sind Farben, die Stärke und Dynamik zeigen. Es wird gemixt und kombiniert. Musterungen aller Art sind erlaubt. Von klassischen Karos und Streifen, von digitalen OP-Art Grafiken bis zu folkloristischen Anklängen und Fell. Mode und Accessoires zeigen den Ausdruck von Zeitgeist und Lebensfreude mit bildhaften Logos und Icons. Fette Logos und Wordings offenbaren diese Bekenntnisse.

Reflection

Metallics gelten als die neuen Basics. Sie strahlen trotz ihres Glanzes sehr viel Ruhe aus. Sie sind nicht laut, sondern vermitteln Wertigkeit und schenken Vertrauen durch ihre Neutralität. Durch den Einsatz von Metallics werden klassische Looks gewissermaßen „modernisiert“. Die Grundlagen sind kommerzielle Neutraltöne wie Offwhite und Taupe, Grau-Schattierungen von hell bis dunkel sowie warme Gelb-Braun-Töne. Es sind Basic-Farben mit Heritage und Charakter. Patina und morbider Glanz sind kennzeichnend für diese neuen Metallic-Farben.

Das Geheimnis der Materialien liegt im Spiel mit spannenden Oberflächen und Finisheffekten. Es schillert und schimmert, Leder ist lackiert oder satiniert, perlend oder changierend. Neutrale Basics verwandeln sich in Gold und Bronze, Messing oder Platin, Chrom oder Titan und wirken so modern und visionär. Aber auch die echten, sehr natürlichen Oberflächen gewinnen, denn Haptik ist wichtig. Man möchte das Leder spüren. Der softe Griff und die Natürlichkeit entscheiden. Ein Thema, bei dem Nachhaltigkeit großgeschrieben wird.

Damenschuhe

Auch im Winter 2018/19 bleiben Fitness- und Wellness-Themen wichtig. Sportliche Looks, darunter viele Hosen mit Galonstreifen, voluminöse Steppjacken, Hoodies und funktionelle „Rainwear“ zeigen sich in kräftigen Farben. Rüschen, Glanz und Fell, hier vor allem Fun Fur, sorgen für eine Prise Glamour. Attribute, die auch in der Schuhmode ihren Niederschlag finden und die neuen funktionellen Styles, darunter viele Sneaker, Slip-ons und Booties, modisch aufwerten. Glitzernde Lurex- und etwas breitere Satin- oder Samt-Schnürsenkel unterstreichen die glamouröse Note. Dicke, aber leichte Sohlen sind ein Muss. Über die Sandwich-Sohle mit plakativem Streifen-Dessin hinaus geht der Trend in der Young Fashion wieder zur „Wolkensohle“. Retro at its Best!

„Plastic is fantastic“ ist die eine Sache. Daneben wächst der Wunsch zu authentischen, natürlichen Looks mit Heritage und Charakter. Britische Einflüsse mit Karos, Tweed und typischen HAKA-Dessins werden sichtbar. Handwerkliches Können ist wieder gefragt. Zu geblümten Midi-Kleidern und Röcken werden Slouch oder Tube Boots getragen. Hochwertiges, von Hand gefinishtes Leder verleiht den kniehohen Stiefeln eine luxuriöse, edle Note. Loafer, flach oder mit Absatz, ergänzen verkürzte Hosen. Stiefel und Pumps zeigen markante Absätze, z.B. Trichterformen.

Stiefeletten ziehen in die nächste Runde. Das Spektrum reicht von knapp knöchelhohen Ankle Boots mit spitzen Leisten und femininen Queenie-Absätzen über sportliche Chelsea- und Schnürboots mit rustikalen Profilsohlen bis hin zu Modellen mit Karréeleisten, die den Sixties Style aufgreifen. Blockige, meist in der Farbe des Oberleders bezogene Absätze sind typisch. Auf leisen Sohlen schleichen sich Western Boots in die Fashion-Prärie. Gute Chancen haben so genannte City Western Modelle mit gemäßigten Leisten und dezent angeschrägten Absätzen. Sock Boots zeigen sich in vielen Farben und hoch elastischen Materialien. Das Thema kann sowohl sportlich wie auch feminin-elegant interpretiert werden.

Winterzeit – Outdoorzeit! Snowboots lieben dezente Farben. Winterweiß und helle, neutrale Grau- bzw. Pastellnuancen gefallen im Mix mit echtem Lammfell oder Fun Fur. Weiches Nubuk- oder Veloursleder mit Tex Membran steht funktionellen Hightech-Materialien mit Steppungen oder ethnischen Stickereien gegenüber. Rutschfeste Sohlen und Leichtigkeit sind auch bei den neuen Winterstiefeln ein Muss!

Herrenschuhe

Ob die Männer mit der Vielzahl an rustikalen Booties Berge erklimmen werden, sei dahingestellt. Die Wanderlust ist jedenfalls ungebrochen. Daher liegen sportliche Modelle im Trekking-Charakter auch weiter im Trend. Der Mix von Leder und Hightech-Materialien wie Mesh oder Neopren betont die sportliche Optik. Weiche Polster, Hakenverschlüsse, bunte Senkel und Profil-Sohlen mit Grip greifen typische Bergsteiger-Details auf. Auch folkloristisch anmutende Details, z.B. Boots mit Woll- oder Fellkrempe kommen gut an.

Etwas angezogener wirken markante Schnür- und Chelsea-Boots mit Vintage-Charakter. Typisch sind markante Rahmen, etwas dickere Sohlen und kleine handwerkliche Details wie Ziernähte und kräftiges Leder mit Hand-Finish. Booties behaupten ihre Stellung, aber es lässt sich eine erste Tendenz hin zu Halbschuhen feststellen. Die Farbe Braun erlebt hier ein Comeback. Markante, teilweise leicht rustikale Optiken sind Stil bildend. Rustikale Brogues mit Lyralochung und dezentem Vintage-Charakter passen perfekt zu verkürzten Hosen und werden von modischen Männern mit farbigen Strümpfen getragen.

Sportivität und Casualisierung haben sich in der Herrenmode durchgesetzt. Komfort zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die Kollektionen. Was sich in der HAKA über lässigere, entspannte Looks, z.B. durch weitere Hosen, Stretch und Strick darstellt, wird im Schuhbereich über Leichtigkeit, Elastics und Funktion abgebildet. Lightweight Sneaker und Sneakerboots bleiben auch im kommenden Winter auf Erfolgskurs. Hybride Edel-Sneaker in wertvollen, teilweise geprägten Materialien und mit etwas dickeren Schalensohlen (teilweise im Dirty Look) oder extrem leichten Sandwich-Böden werden zum Anzug getragen. Kalte Füße bekommen modebewusste Männer im kommenden  Winter garantiert nicht: Sneaker und Sneakerboots werden jetzt mit Warmfutter oder Fell (teilweise echtes Lammfell) ausgestattet. Tex-Ausstattung ist bei vielen City Modellen ein Muss.

Wenig Neues bei den Farben: Mann bevorzugt in der kommenden Herbst/Winter-Saison Schwarz, mittlere Grau- und Neutraltöne und Blau. Dunkelbraun und Cognac sind im Kommen. Von wegen Tarnung heißt es bei der Trendfarbe Oliv! Der bräunlich-graue Grünton zeigt sich pur oder in Camouflage-Optiken und ist vor allem bei Sneakern auf dem Vormarsch.

Kinderschuhe

Sehen und gesehen werden. Diesem Motto folgen die neuen Kinderschuhe im Winter 2018/19. Der Dreiklang modisch, warm und funktionell ist Gesetz. Neben der trendgerechten Aussage geht es darum, kleinen Füßen größten Komfort zu bieten. Auch an kalten Tagen! „Mini Me“ heißt das Motto bei kernigen Biker- und Worker-Boots mit griffigen Profilsohlen. Nieten, Fell und Schmucksteinchen wirken dekorativ. Breite Senkel – aus Satin oder Samt – verströmen bei Sneakern und Schnürbooties mit etwas dickeren Sohlen die Extraportion Glamour.

Skater- und Trekking-Typen mit Neopren-Einsätzen liegen bei aktiven Jungs im Trend. Hightech auf höchstem Niveau bieten funktionelle Materialien wie reflektierendes Nylon, Mesh, Neopren oder geprägtes Leder mit Tex-Membran. „Glow in the dark“-Details sorgen in der Dunkelheit für mehr Sicherheit.