Deutsches Schuhinstitut
Schuhmode
Modeurop
Cooperation at DSI
WMS-Kinderschuhe
DSI-Publikationen
DSI in der Presse
Service
Links zu Mode
DSI-Kontakt


Foto: DSI


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressemeldungen


MODEUROP Farbauswahl Herbst/Winter 2017/18: Zwischen den Extremen

Die Farben für Herbst/Winter 2017/18 stehen fest. Am 13. April hat das Experten-Team von MODEUROP in der Lederstadt Offenbach die Auswahl für die MODEUROP Colour Card H/W 17/18 getroffen. Zur Wahl standen über 600 Ledermuster von deutschen, italienischen und indischen Gerbereien. „Die Mode entwickelt sich in zwei Richtungen“, sagt MODEUROP Fashion Expertin Marga Indra-Heide. Zeitlosem Design und Zeitgeist-Bewegungen wie Normcore und Nachhaltigkeit stehen der schnelle Wechsel von Trends und ein Wandel zu avantgardistischer Eleganz mit teilweise formeller Eleganz und glamourösen Anklängen gegenüber.

Der Farbausblick auf die Saison Herbst/Winter 2017/18 steht daher unter dem Motto „Zwischen den Extremen“. Silhouetten und Materialien werden gemixt: extremste Kombinationen und Farbakzente sind erlaubt. Retro-Anklänge bleiben wichtig: Nach den 70er- werden nun die 80er- und 90er-Jahre ins Visier genommen. Auch Rückblicke bis ins Fin de Siècle mit Uniform-Anklängen sowie elitäre, gepflegte Club-Styles dienen als Inspiration. Komfort und Kontraste gelten dabei als richtungsweisende Stil-Elemente.

MODEUROP formuliert für die Saison Herbst/Winter 2017/18 die drei Farbthemen WARM, COOL und NEUTRAL. Bei der Gruppe WARM steht das Comeback von Braun in vielen unterschiedlichen Schattierungen im Mittelpunkt. Das Spektrum reicht von goldenen, gelbstichigen über satte Cognac- und Rostnuancen bis hin zu dunklen Weinrottönen. Glamour und Noblesse spielen eine wichtige Rolle – sportive, teilweise britisch anmutende Akzente brechen die eleganten Looks auf. Tougher Kontrapunkt ist das Thema COOL. Dunkle Grau-, Grün- und Blaunuancen bilden die Basis dieser Farbreihe, die für Disziplin, Ordnung und Perfektion steht. Helles Grau und Weiß setzen Akzente – gern auch durch metallischen Glanz. Der Look ist eher clean und greift Sportswear- und Uniform-Elemente auf. Retro schwingt auch hier mit – Brüche und Kombinationen mit den Farben der WARM Reihe sorgen für einen spannungsreichen Mix. Das Farbthema NEUTRAL bildet die so genannten „Core Colours“ ab: beginnend mit wolligen Beige- und Kaschmir-Schattierungen über undefinierbare Oliv- und Khakitöne bis hin zu dunklen, schwarznahen Farben. Entwickelt aus neutralen Camouflage-Optiken stehen diese Töne für Natürlichkeit, Funktion und Schutz. Die Trendvokabel „Cocooning“ taucht in Form eines modernen, zeitgemäßen und grünen Lifestyle wieder auf. Feminine Interpretationen im Sinne eines „Comfort deluxe“ sind ebenfalls denkbar.

„Einen besonderen Reiz verursachen „Farb-Flashs“ in jeder Gruppe“, ergänzt Marga Indra-Heide. Sie unterstreichen die Modernität und Aktualität der Looks.

Die neue MODEUROP Lederfarbkarte für HW 2017/18 ist ab Mitte Juni beim Deutschen Schuhinstitut in Offenbach erhältlich. Der frühe Ausgabetermin wurde an die vorgezogenen Messen angepasst.

New York, New York heißt das Ziel des nächsten Colour Meetings. Vom 19. bis 23. Oktober 2016 treffen sich die Kreativen in der Trend-Metropole Big Apple, um die Farbkarte für Frühjahr/Sommer 2018 zu erarbeiten.

Offenbach, 20. April 2016

MODEUROP Fashion Update für Sommer 2017

Welche Farben und Materialien werden im Sommer 2017 unverzichtbar sein? Wird es bunt oder doch lieber dezent und natürlich? Lebhafte und kontroverse Diskussionen darüber beim MODEUROP Colour Meeting, das am 12. und 13. April in der Lederstadt Offenbach stattgefunden hat. Das Update für Frühjahr/Sommer 2017 zeigt demnach in zwei unterschiedliche Richtungen: Im kommerziellen Segment sind kräftige, leuchtende Farben unverzichtbar. Je nachhaltiger und zukunftsorientierter die Kollektion, um so wichtiger sind ruhigere Farben, die - da sind sich die Experten einig - eine höhere Wertigkeit ausstrahlen und über einen längeren Zeitraum tragbar sind.

Geranium gewinnt!
Nach einer eingehenden Analyse der aktuellen und auf den Ledermessen Le Cuir und Lineapelle präsentierten Trends hieß es beim traditionellen Voting „Farbe bekennen“. Dabei mussten die rund 30 Experten der Schuh- und Lederwarenindustrie, der Vorstufe und des Handels über die “Best Five” der MODEUROP Colour Card Frühjahr/Sommer 17 abstimmen. Den ersten Platz belegen Atlantic und ein frisches, neues Rot, das in der MODEUROP Farbkarte mit “Geranium” bezeichet wird. Den zweiten Platz teilen sich die Farben “Hortensia” (helles Blau) und “Shell” (Muschel), gefolgt von “Teint” und “Metal” auf Platz Drei. Dunkle Töne wählten die Kreativen auf die Plätze Vier und Fünf: Hier gehörten “Fango”, “Olive” und “Wood” zu den Favoriten. Schwarz und Weiß gelten im Sommer 2017 als gesetzt. MODEUROP Fashion Expertin Marga Indra-Heide ergänzt: “Farbe wird als Akzent sehr wichtig. Die vielen hellen, neutralen Töne und Cuoio brauchen einen Farb-Flash, um neu und interessant zu wirken.”

MODEUROP auf Facebook
Ab sofort präsentiert sich MODEUROP auf Facebook. Hier finden alle modisch Interessierten spannende News zu Farben, Materialien und Trends der Zukunft. Es loht sich vorbeizuschauen: facebook.com/modeurop.

Offenbach, 13. April 2016


MODEUROP Fashion Forecast Frühjahr/Sommer 2017 auf der ILM: Happy Times for Fashion Lovers

Rebellion, Identität und Diversität bestimmen die Saison F/S 2017. Zartes und Hartes schließen sich nicht aus, sondern beflügeln sich gegenseitig. Es geht wieder mehr um Spaß in der Mode: es wird intensiver und dekorativer. Dabei schreitet die Demokratisierung der Mode weiter fort. Durch neue Drucktechniken sowie animierte Oberflächen könnten schon bald auch Taschen und Koffer zu „personalisierten“ Statement Produkten werden. Das sagt Martin Wuttke von der Berliner Agentur Nextguru Now und kündigt  eine neue, geschlechtsfreie „gender free“ Gesellschaft an, in der jeder seine „uniqueness“ zelebriert. Neben spielerischer Experimentierfreude und visionärer Verknüpfung von Klassik mit Sportivität geht es aber auch um einen „saisonfreien“ Ansatz, in dem traditionelle Taktungen überdacht werden.

Diese und weitere Themen stehen im Mittelpunkt, wenn Trendberater Martin Wuttke am Sonntag, 28. Februar anlässlich der ILM in Offenbach einen Blick in die Zukunft wirft. Der Fashion Forecast Taschen und Accessoires im Frühjahr/Sommer 2017 beginnt um 17.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Offenbach, 18. Februar 2016

WMS mit neuer Website

Das Kinderfuß-Messsystem WMS richtet sich in seiner Kommunikation verstärkt auf die Zielgruppe „Junge Eltern“ aus. Nach dem Relaunch des Design- und Marketingkonzeptes wurde jetzt auch die WMS Website (www.wms-schuh.de) technisch und Inhaltlich grundlegend überarbeitet.

„Junge Eltern möchten sich informieren und sind vor allem online sehr aktiv“ erläutert DSI Geschäftsführer Manfred Junkert die Hintergründe. Die neue WMS Website bietet daher neben Wissen rund um Kinderfüße und –schuhe auch die Möglichkeit WMS Händler mit geschultem Personal, Messgeräten und den passenden Schuhen zu suchen und zu finden. Um diese Suche zu vereinfachen erscheint der Händlerfinder jetzt in einem modernen Landkarten-Design.

WMS Händlern ermöglich die neue WMS Website in einem eigenen Händlerbereich Logos und Website-Texte downzuloaden. Neben der Onlineanmeldung zu den beliebten WMS Seminaren ist auch die Bestellung von Geräten, Eltern-Infobroschüren und der Download einer Fußmesspass-Vorlage möglich.

Offenbach, 09. Februar 2016


DSI präsentiert in Frankfurt die neue Schuh- und Taschenmode

Download Pressetext und Fotos (ZIP-Datei)

Die neuesten Schuh- und Taschentrends für den Sommer 2016 präsentierte das Deutsche Schuhinstitut der Presse am 2. Februar in der Cocktail-Schule Frankfurt. Dort wo am Abend coole Drinks gemixt werden, stand die neueste Mode im Mittelpunkt. Auch hier lautet das Thema: mix it! Der Hippie Look mit Fransen, Clogs und Espadrilles erlebt im Sommer ein großes Revival. Ohne Denim, Spitze und die Trendfarbe Cognac läuft hier gar nichts. Retro mit Charme heißt das Motto, wenn schwingende Röcke und Culotte mit Ankle Sandals und Knöchel betonenden High Heels in Szene gesetzt werden. Unverzichtbar: Hybride Schuhtypen mit dicken, aber ultraleichten Sohlen. Ob Loafer, Brogue oder Monk – die androgynen Styles mit hellen Profilböden passen perfekt zu den neuen weiten Hosen. Strukturen, 3D-Drucke, Metallics und Reptilprägungen sorgen für Belebung bei den meist hellen Uppers. Und was trägt der modebewusste Mann? Sneaker bleiben wichtig. Im Business gewinnen Doppel-Monks mit markanten Leisten an Bedeutung. Blau, die Lieblingsfarbe der Deutschen bleibt auch in der warmen Jahreszeit ein Bestseller. Ob Marine, Jeans oder Sky, ob Sneaker, College- oder Schnürschuh, Leinen, Leder oder Brush - Mann liebt es lässig und bequem.

Die Must-haves bei den Accessoires: Bei den Taschen liegen kleinere Formate, Boxy Bags und Zugbeutel im Trend. Flechtungen, Fransen und Velours sind wichtig. Mann kommt nicht ohne Rucksack und Weekender aus. Ein smarter Leinen/Leder-Mix unterstreicht den Casual Look.

Offenbach, 3. Februar 2016


CADS/Lanxess Seminar „Leder“ stößt auf große Resonanz

Die Schuh- und Lederbranche sieht sich vor immer größere Herausforderungen gestellt. Vor dem Hintergrund der Anforderungen der neuen „Manufacturing Restricted Substances List“ der Roadmap-To-Zero Kampagne sowie immer restriktiverer Substanzklassen und –werte (RSL Management) steht das Thema Chemie bei der Herstellung von Leder unter besonderer Beobachtung und wachsender Aufmerksamkeit. Um die brisanten Sachverhalte näher und klarer zu beleuchten und (M)RSL Listen auf ein aus wissenschaftlicher Sicht möglichst niedriges Risiko für Umwelt und Verbraucher zu minimieren, hatten CADS und Lanxess am 21./22. Januar zu einem Informationsforum nach Köln geladen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden die relevanten Themen auf der Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Untersuchungsergebnisse präsentiert und diskutiert.

Rund 60 Teilnehmer aus der Schuh- und Lederwarenbranche besuchten die Fachvorträge zu den Themen „Roadmap to Zero Hazardous Chemicals – wie stellt man eine Einhaltung der Grenzwerte sicher?“ und „Nachhaltige Lederkonservierung – ein nötiger Prozessschritt im Lederherstellungsprozess“. CADS Vorstandsmitglied Andreas Tepest hebt die Bedeutung des Seminars hervor: „Das war eine gelungene Veranstaltung, die sehr viel Zuspruch erfahren hat. Der Dialog mit Herstellern von chemischen Produkten ist für CADS Mitglieder besonders wichtig und führt zu mehr Transparenz in der Lieferkette."

Offenbach, 28. Januar 2016


WMS Elterninfo-Broschüre

Schuhe, die das Qualitätssiegel WMS tragen, sorgen seit mehr als 40 Jahren dafür, dass Kinderfüße gesund groß werden. Eltern verlassen sich seit Jahrzehnten auf die mit WMS verbundene Qualität und ausgezeichnete Passform. Damit sich Eltern in Zukunft noch besser über die Themen Fußgesundheit, Wachstum und die richtigen passenden Kinderschuhe informieren können, hat das Deutsche Schuhinstitut jetzt eine Elterninfo-Broschüre mit dem Titel „Kinderfüße – so bleiben sie gesund“ herausgegeben.

Auf acht Seiten informiert der handliche Folder über alles Wissenswerte rund um Kinderfüße. Praktische Tipps von WMS Expertin Annette von Czarnowski runden den Inhalt ab. Die Broschüre im Format DIN lang ist zum Preis von 5 Euro/100 Stück beim DSI in Offenbach erhältlich. Zur Präsentation und als Blickfang in der Kinderschuhabteilung oder im Kassenbereich empfiehlt sich der praktische Folder-Halter aus festem Karton, der zum Preis von 2 Euro/Stück ebenfalls beim DSI bestellbar ist. Alle Preise verstehen sich zzgl. Versandkosten und MwSt. Bestellungen sind ab sofort möglich.

Offenbach, 27. Januar 2016


HDS/L und DSI auf der GDS
HDS/L Junior Award 2016 - Verleihung am 10. Februar 2016

Auf der kommenden GDS, die vom 10. bis 12. Februar in Düsseldorf stattfindet, zeigt der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie gemeinsam mit dem Deutschen Schuhinstitut (DSI) und MODEUROP in Halle 3 D 77 Flagge. Zentral, in unmittelbarer Nähe zu den Ständen der HDS/L Mitglieder gelegen, bündelt der Stand sämtliche Initiativen und Themengebiete des Verbandes sowie der angeschlossenen Institutionen an einem Ort.

Neben Informationen zu CADS stehen modische Themen im Mittelpunkt der Aktivitäten des Deutschen Schuhinstituts. Die MODEUROP Mitarbeiterinnen halten umfangreiche Informationen über die neuesten Trends des kommenden Winters sowie für die übernächste Saison bereit. Auch die MODEUROP Colour Cards für Herbst/Winter 2016/17 und Frühjahr/Sommer 2017 sind hier erhältlich. Einen Überblick über die Leder- und Farbthemen der Saison  F/S 2016/17 sowie der aktuellen Ordersaison H/W 2016/17 bietet darüber hinaus die MODEUROP Farbwand. 

Außerdem erhalten die Besucher der GDS am HDS/L Gemeinschaftsstand Antworten auf alle Fragen rund um das Thema Kinderschuhe und WMS. WMS-Expertin Annette von Czarnowski ist am Donnerstag und Freitag am Stand vertreten. Alles Wissenswerte rund um den HDS/L Junior Award erfahren Interessenten ebenfalls am HDS/L Stand. Der begehrte Preis für besonders kreative Leistungen wird am 10. Februar in Halle 4 in der Central Bar an einen Jung-Designer verliehen. Eine Auswahl der besten Modelle dieses Wettbewerbs, der in diesem Jahr unter dem Motto ‚pimp your sole“ stand, wird am HDS/L Stand zu sehen sein.

Offenbach, 22. Januar 2016


MODEUROP Fashion Forecast Frühjahr/Sommer 2017 auf der GDS

Heute in, morgen out? Ein Trend jagt den nächsten? Nur bedingt. Mode unterliegt immer auch einer kontinuierlichen Entwicklung und es gibt stabile Säulen, auf welche Kreative und Visionäre zurückgreifen. Diese Masterthemen orientieren sich an unverzichtbaren Basics, gepaart mit einem Reichtum an Fantasie und Sportivität!

Was heißt das für die Saison Frühjahr/Sommer 2017? Die wichtigsten Trends und Einflüsse wird Fashion Expertin Marga Indra-Heide im Rahmen des MODEUROP Fashion Forecast auf der kommenden GDS vorstellen. Drei große Themen stehen dabei im Mittelpunkt: Unter dem Motto REFINING (REFINED CHARME) geht es um Verführung mit klarem Konzept! Um einen Mix aus moderner Romantik (ein Hauch Boudoir) und cleaner Ästhetik (futuristischer Touch). Garten Eden, Blumenmädchen und Tropical Feeling? Ja! Träumen ist beim Thema GARDENING  (FANTASY  LAB) ausdrücklich erlaubt, ob Märchen oder Science Fiction. Um Dynamik und Aktivität, Funktion und Protektion geht es schließlich beim Thema CONTROLLING  (SPORT CONTROL). Es verlangt nach Steuerung und Struktur.

Im Rahmen ihres Vortrags stellt Marga Indra-Heide die neuesten Trends sowie die wichtigsten Farb- und Materialthemen anhand von Collagen und zahlreichen Bildern vor. MODEUROP empfiehlt allen Kreativen aus Handel und Industrie diese Gelegenheit zu nutzen, um einen ersten Blick auf die Schuhe und Taschen der übernächsten Saison zu werfen. Der Fashion Forecast findet am 10. Februar um 15 Uhr auf dem Messegelände der GDS in der International Lounge statt. Der Eintritt ist frei.

Offenbach, 12. Januar 2016


 


 
 
www.schuhinstitut.de
Copyright © 2011 DSI - Deutsches Schuhinstitut GmbH